Kamine und Naturstein in vollendeter Form


Kein anderes Material zum Gestalten und Bauen ist so einzigartig mit der Kulturgeschichte des Menschen verbunden. Marmor – schon seine Entstehungsgeschichte ist gewaltig und faszinierend.

Glaubt man der Legende, so ist der Marmor von Corfigliano aus den Tränen der Sterne und der aus Colonnata sogar aus den Tränen Christi entstanden. Für den Geologen allerdings liegt die Geburtsstunde des Marmors 200 Millionen Jahre zurück, als der damals noch zusammenhängende Festlandsblock in die Kontinente Afrika und Europa auseinander brach und dem Mittelmeer erneut Platz machte. Die Kalkablagerungen des alten Mittelmeeres hatten sich mittlerweile durch unvorstellbaren Druck und Hitze zu Marmor verwandelt. Diesem dramatischen Naturereignis, dessen Ablauf sich wiederum über große Zeiträume verteilte, verdanken wir die wertvollen Marmorvorkommen von Carrara.

Wir wissen heute nicht genau, von welchem Zeitpunkt an der Mensch begann, Marmor zu verwenden. Aber es muss zu einem sehr frühen Zeitpunkt gewesen sein. Denn mit der Erfindung der ersten Werkzeuge erkannte man rasch, dass sich der Stein zur Verarbeitung besonders eignete. Bis die Steinmetze der Antike Marmor als Bau- und Kultmaterial verwendeten, war es geschichtlich gesehen nur noch ein kurzer Schritt.

Schon die frühen sumerischen Dynastien brachten bereits wichtige Marmorkunstwerke hervor. Aber es waren erst die griechischen Bildhauer, die mit ihrer hohen Kunstfertigkeit die Welt auf die Gestaltungsmöglichkeiten des Marmors aufmerksam machten. Auch die Römer waren von diesem Stein und den daraus geschaffenen Kunstwerken beeindruckt. So sehr, dass sie sich mit dem Erstarken ihres Reiches der griechischen Kunstschätze und Marmorvorkommen bemächtigten, um damit ihre Strassen, Plätze und Paläste zu schmücken. Als in den Apuanischen Alpen Marmorvorkommen entdeckt wurden, bildete sich rasch eine römische Marmorkultur mit bodenständigen Bildhauern und Steinmetzen. Kaiser, Diktatoren, die Kirche und reiche Handelsleute schätzten die Ausstrahlung dieses edlen Materials und gehörten damit über zwei Jahrtausende zu den größten Auftraggebern. Diese Wertschätzung und der beständigen Schönheit des Materials haben wir es zu verdanken, dass Marmor aus der menschlichen Kultur nicht mehr wegzudenken ist.

Seit über 35 Jahren haben wir uns mit Leidenschaft und Individualität den Elementen Stein und Feuer verschrieben. In den Werkstätten von LEONARDO CAMINETTI bekommt eine neue Form, was die Natur vor 200 Millionen Jahren mit Urgewalt schuf. Auch die vielen weiteren wertvollen Marmor- und Sandsteinarten aus anderen wichtigen Marmorbergwerken der Welt werden in Carrara verarbeitet.